Barfuss-Akademie    neues Erkennen    neues Denken    neues Erschaffen   -   Leave YOUR Footprints !      
 


mp3  &  E-Books


E-Mail Coaching


Online-Kurse


Majestosophie

 
Wir
& Kontakt

 

 

 

 Hier ein paar bunte Zitate und einige unserer Leitgedanken im Sinne der Majestosophie.

Die Majestosophie (übers. etwa: Weisheit der Würde) entwickelte sich über einen Zeitraum von ca. achtzehn Jahren als "Gesamtbild"
aus vielen unterschiedlichen Bereichen, Erfahrungen und Forschungen u.a. auf dem Gebiet der Bewusstseins- und
Mentalforschung, ganzheitlichen heilkundlichen Erkenntnissen, Kommunikations- und Beziehungs-Forschung, spirituellen und
hermetischen Gesetzen, Rechtsphilosophie und Naturrecht sowie neuen Einsichten moderner Wissenschaften und ur-alter kosmologischer Einblicke antiker Kulturen. Daraus ist ein Leit- und Lebensbild entstanden, welches es jedem einzelnen Menschen ermöglicht, seine Würde, seine Freiheit und Selbst-Bestimmung, seine Gesundheit, seine Freude, Lebensfülle und seinen inneren Frieden zurückzugewinnen und die Puzzleteile seines Lebens von einer höheren Warte aus zusammenzufügen - WENN er dazu BEREIT ist.
Ein Kern-Aspekt der Majestosophie ist die individuelle Integrität - das L
eben und Handeln in dem Bewusstsein, dass sich die
eigenen Überzeugungen, Maßstäbe und Wertvorstellungen im Verhalten und Handeln konsequent gegenüber der Mitwelt ausdrücken. Integrität bedeutet: Treue zu sich selbst; sie achtet aber ebenso die Integrität und Würde der Mitmenschen und strebt danach, diese nicht zu verletzen.   
Die "Normalität" ist heute leider das Gegenteil: K
orrumpierbare Menschen, die sich in ihrem Verhalten und Handeln nicht von
eigenen Werten und Prinzipien, sondern von Drohungen, Verlockungen und/oder Abhängigkeiten durch äußere und innere Einflüsse leiten lassen - und damit auch fortwährend und meist unbewusst die Integrität anderer missachten und verletzen. Integere Menschen hingegen sehen die 
Ganzheit, Würde und Unversehrtheit als ein zerbrechliches Gut, das gegen Angriffe von außen geschützt werden muss.
Die Majestosophie vermittelt hier  die richtigen "Soft-Skills" und Werkzeuge, u.a. um solchen Angriffen adäquat zu begegnen!

Fragen & Antworten zum Thema Majestosophie
  

 

 

 hicks

 

Es gibt keine "guten" und "schlechten" Menschen, keine "schuldigen" oder
"unschuldigen", keine "kaputten" und "normalen" und auch keine "ungesunden"
und "gesunden".  
Es gibt lediglich Menschen die aufgrund unzureichender Informationen und
Möglichkeiten unpassend, unethisch oder wenig förderlich (für Gesundheit, Umwelt,
seelisches Gleichgewicht etc.) handeln. Dies ist durch alle Bereiche hindurch zu
beobachten, vom Obdachlosen über den Arzt bis zum Spitzenmanager oder Staatsmann.
Ein Mehr an Informationen und Wahlmöglichkeiten versetzt Menschen in die Lage auf
anderen Grundlagen aufzubauen, andere und bessere Entscheidungen zu treffen und
neue Verhaltensweisen zu entwickeln, die wie von selbst zu einem glücklicheren,
gesünderen und selbstbestimmten Leben für sich und andere führen.
Wenn Gedanken undenkbar erscheinen, unglaublich, unmöglich, dann nur deshalb,
weil die meisten sie nicht zu denken wagen.

 

 

Jemand der geistig nicht flexibel ist, wird aufstehen und mir den Rücken kehren, wenn er etwas erfährt, das nicht "durch seine Wahrnehmungsfilter passt", weil in der Zeitung vielleicht etwas anderes stand oder er etwas anderes gelernt hat. Jemand der geistig flexibel ist steht auf und macht sich auf die Suche; schaut selbst nach und bildet sich seine eigene Meinung.
Für jemanden der vernetzt denken kann gibt es kein Schwarz und Weiß,
kein Rechts oder Links, kein Katholisch oder Evangelisch, kein König und
Untertan, keine Wissenschaft oder Spekulation, ja nicht einmal richtig und falsch.
Geistige Flexibilität heißt, selbst zu fragen, selbst zu forschen, Verantwortung zu übernehmen und zu handeln.
Nicht (Lehr-)Meinungen, nicht Zeitgeist und nicht Modeerscheinungen als gegeben hinzunehmen, sondern zu durchleuchten und offenzulegen.
geistige Flexibilität heißt, nicht Veränderungen von anderen zu erwarten, sondern selbst etwas zu verändern.
"Das flexibelste Systemelement kontrolliert das System" (kybernetisches
"Gesetz der erforderlichen Vielfalt"). Flexibilität ist der Schlüssel zum Erfolg!
Diese Flexibilität muss aber substanziell fest und unerschütterlich im "Boden der Tatsachen" verankert sein und trotz aller Möglichkeiten tiefe Wurzeln haben! 

stehen

 

 

 raupe 

 
Seele, Geist, Körper und Umwelt bilden ein gemeinsames System. Unsere geistige Einstellung beeinflusst   unsere Gesundheit. Ebenso kann das was wir tun auch unser Denken verändern!
Kommunikation ist immer! Selbst wenn wir schweigen. Im gesamten Universum findet Kommunikation statt, Körperzellen, Atome, kein System funktioniert ohne. Sehr ausschlaggebend ist auch unsere innere Kommunikation - das was wir uns selbst "einreden".
Menschen orientieren sich in ihren Handlungen an Vorstellungen ihrer "geistigen Landkarte", und nicht an der Welt selbst.
Menschen sind nicht neurotisch, verrückt oder kaputt. Sie treffen stets die beste Wahl aus dem was ihnen an Wahlmöglichkeiten zur Verfügung steht. Sie funktionieren in ihrem "Modell der Welt" perfekt.
Viele Wahlmöglichkeiten sind besser als wenige oder keine Wahlmöglichkeiten.
Jedes menschliche Verhalten ergibt, bezogen auf die "geistige Landkarte" eines Menschen, einen Sinn. Das Problem ist i.d.R. nicht, dass Menschen die falsche Wahl treffen, sondern dass ihnen nicht genügend  Wahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen - sie haben kein vielseitig orientiertes Weltbild.
Hinter jedem Verhalten steht eine positive Absicht. Nicht immer für die Mit-Welt, sondern für denjenigen der das Verhalten hervorbringt (auch unser Körper äußert mit Krankheitssymptomen z.B. eine positive Absicht!).
Jeder Mensch besitzt alle Ressourcen die er für Veränderungen zu seiner Verwirklichung benötigt.
Es gibt kein Versagen, keine Fehler, sondern nur Feedback.
Wenn das was du tust nicht funktioniert, tu etwas anderes.

 

 

1.  Dein innerstes Wesen ist vollkommen und wurde durch künstliche
     Unzulänglichkeiten von dieser Vollkommenheit getrennt
2.  Alles ursprünglich Natürliche ist vollkommen. Es gibt daran nichts      zu verbessern oder zu verändern
3.  
Jeder Mensch ist einzigartig und erlebt die Welt auf seine eigene Weise. Jeder      Mensch hat seine eigene Art zu sein
4.  Wirkliche Freiheit erreichen wir nur durch Wissen, Verantwortung und      Überwindung von Angst
5.  Leben im Paradies ist unser natürlicher Seinszustand - innen wie außen
6.  Du bist mit allem verbunden - alles ist ein Teil von Dir
7.  Deine eigene Umwelt ist Dein Spiegelbild - die Welt ist gemäß      Deiner Wahrnehmung
8.  Es gibt keine Begrenzungen - alles ist möglich. Dabei kommt alles, was du      der Welt gibst, zu dir zurück! 
9.  
Jeder Mensch besitzt alle Ressourcen die er für Veränderungen, zu      seiner Verwirklichung und für sein Glück benötigt
10. Der Angelpunkt der Wirklichkeit und der Veränderung ist immer JETZT
11. Das Verstehen Deiner Wurzeln birgt die Erkenntnis um dein       menschliches Wesen/ohne Wurzeln keine Zukunft
12. Alles Lebendige strebt selbst-ständig zur Harmonie und zur Mitte - wir       müssen es nur zulassen
  


plej

 

 

 
penn

 


Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser
(Sokrates)

 

 

  
Viele Menschen schämen sich schon
wegen armseliger Kleider und Möbel.
Aber wie viel mehr sollten wir uns stattdessen
armseliger Ideen und  Weltanschauungen schämen.  
(Albert Einstein)

 
leiden
 

 

 

lohn


Um die Gesellschaft zu verändern, musst du dich von ihr lösen.
Du musst aufhören, wie die Gesellschaft zu sein:
besitzgierig, ehrgeizig, neidisch, machthungrig, egoistisch....

(Jiddu Krishnamurti)

 

 

 Und diejenigen die man tanzen sah, wurden von denjenigen,
die die Musik nicht hören konnten, für verrückt gehalten.

(Friedrich Nietzsche)

erwachen

 

 


haus

Das Geheimnis von Veränderung:
Fokussiere all deine Energie nicht auf das Bekämpfen des Alten,
sondern auf das Erschaffen des Neuen!

(Sokrates)

 

 

Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt,
für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden
von Wahnsinnigen zu einem wahnsinnigen Ende
gelenkt und ich befürchte, ICH werde bald
als Irrer eingesperrt, weil ich das sage.

(John Lennon)

mut

 

 


schiller

Was ist das Schwerste von allem?
Was Dir am Leichtesten erscheint:
Mit den Augen sehen, was vor Dir liegt.

(
Goethe)

 

 

 
Sich selbst zu erkennen ist nicht nur die schwierigste Sache der Welt, sondern auch die unbequemste.
(Georg Bernhard Shaw)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                Alle Rechte für alle Inhalte by: Barfuss-Akademie